Yoga

"Yoga kann sich über die körperliche Arbeit hinaus dehnen, indem wir die geistige Umwandlung geschehen lassen."

Zitat von D.Süssli, anlässlich seines Forschungsprojekt: "Yoga und schöpferische Kräfte"

Das Wort Yoga wird am einfachsten übersetzt mit "Anschirren" oder "Anjochen", des Geistes mit unserem Wesen. Hatha bedeutet Sonne (ha) und Mond (tha), einen ähnlichen Ausdruck kennen wir auch aus dem yin und yang was bedeutet, dass durch innere Schulung diese zwei Pole vereinigen können. "Hu" bedeutet Wissen und "na" steht für Weisheit. Da die Huna-Lehre davon ausgeht, dass jeder Mensch durch sein Hohes-Selbst, einen tieferen Zugang hat, zu seiner geistigen Quelle, möchte sie keine Dogma aufbauen, sondern sich von dieser Quelle ernähren lassen.

    Huna-Yoga kann im grunde genommen, gar nicht vom Schamanismus getrennt werden. Die Einheit von Geist, Seele und Körper "vergrössert" sich immer mehr, in dem sich unser Bewusstsein ausweitet.

    Der Atmungsfluss wird zum Medium des Körpers, der uns vom äusserlichen Stress befreit, weil er uns mit der geistigen, harmonsierenden Kraft verbindet.

    Positive Begleit-Erscheinungen, wie gute Verdauung, tiefer erholsamer Schlaf, geschmeidige Muskulatur, stabiler Kreislauf, kräftiges Nervensystem, starker Rücken usw. erleben wir dabei.

    Yoga-Nidra

    Yoga-Nidra, der "psychische Schlaf" der Yogis, ist schon seit Jahrhunderden ein einfacher, aber wirkungsvoller Zugang zu den tieferen, unbewussten Schichten des Geistes zu kommen.

    Die Praxis des Yoga-Nidra bietet aus der Rückenlage nicht nur einen Ausgleich zum aufreibenden Alltag, sondern auch eine Möglichkeit, psychische Blockaden aufzulösen und in der Selbsfindung voranzuschreiten. Diese ganzheitliche Entspannung von Körper, Geist und Seele, der Kontakt mit unserem Unbewussten und desen tieferen Wesensschichten vermittelt uns nicht nur ein angenehmes Empfinden von innerer Ruhe, sondern kann auch unser Leben bereichern. Das Yoga-Institut Süssli hat auch eigene, spezial Yoga - Nidra CD`s produziert.

    Wochentagemorgens/frühabendsabends
    Montag
    18.00 Yoga
    19.30 Yoga
    Dienstag
    09.30 Qi Gong / Tai Chi 10.40 Yoga-Nidra 18.00 Yoga
    19.30 Yoga
    Mittwoch
    18.45 Konditionstraining, bike-walking
    19.00 am letzten Mittwoch im Monat Schamanen-Yoga
    Donnerstag
    09.00 Senioren-Yog 18:00 Yoga
    19.30 Yoga
    Freitag
    09.00 Kung Fu und Yoga (ausgebucht) 18:00 Sport/Yoga
    19.30 Qi Gong / Tai Chi 20.40 Yoga-Nidra
    Wichtig: Es findet in jeder Yoga-Lektion auch eine Meditation statt.

    Schamanen-Yoga

    Schamanen-Yoga ist ein Yoga-Stil, der auch mit dem Huna-Yoga in Verbindung gebracht wereden kann. Weil beide Yoga-Stile nicht das klassische "Herunterfahren", "Loslassen" und "Dehnen" im Sichtfeld haben, sondern eine tiefere Verbindung mit dem grossen Geist oder Hohe-Selbst anstreben.

    Diese innere Verbindung mit unserer Seele macht uns frei von übernommenen Gedankenmustern, Ängsten, Dogmen usw.

    Durch den inneren Dialog, wie es Schamanen-Yoga und Huna-Yoga anstrebt ist es uns möglich , eigene Ausdrucksformen zu erschaffen. So dehnen wir unser Bewusstsein aus, dass wir geistige Erfahrungen in das körperliche Bewusstsein bringen können. Schamanen-Yogis wenden weniger Atmungstechniken an, sie lassen sich lieber beatmen und empfinden immer mehr eine seelische Einheit, die sie auch im Alltag anwenden können.

    Huna-Yoga
    Huna-Yoga steht in direkter Verbindung mit dem seelischen Bereich. Je tiefer und intensiver diese Verbindung wird, desto natürlicher erleben wir die Achsamkeit.

    Fragen oder Wünsche schreiben Sie mir!

    Newsletter